Apple TV hat die beste Filmauswahl

Apple TV ist seit kurzem auch in der Schweiz verfügbar. Ich habe das Kästchen getestet und bin positiv überrascht: Für nur 130 Franken bekommt man viel, vorausgesetzt man hat ein Heimnetz: Alle Bilder, Diaschauen, Musik oder Filmchen vom Rechner per Klick am TV, Zugriff auf Mobileme, Youtube, Zugang zu mehreren tausend Filmen - und  auf alle Podcasts im iTunes Store. Damit sind plötzlich auch SF-Sendungen wie 10vor10, Kassensturz etc. jederzeit abrufbar. Das ist gratis und ein echter Gewinn - Cablecom und Co. müssen sich langfristig definitiv etwas einfallen lassen. 
Aber Apple bringt nicht die erste Online-Videothek: Auch Sony und Microsoft bieten Filmmiete und -Kauf an mittels PS3 oder Xbox 360. Das Angebot ist aber verglichen mit dem von Apple relativ mager: Bei Sony sind es  knapp 400 Movies, Microsoft macht keine Angaben. 
Wir haben in allen drei Videotheken nach folgenden elf Kult-Filmen gesucht: Kill Bill, Casablance, Ben Hur, Love actually, When Harry met Sally, Pulp Fiction, Clockwork Orange, Trainspotting, Herr der Ringe, L.A. Confidential - das Resultat war ernüchternd: 
Sony MUBI hatte keinen der Filme im Angebot, Xbox Live Video einen (Herr der Ringe) und bei in Apple iTunes kamen wir auf vier (Casablanca, Love actually, Ben Hur und L.A. Confidential).
Sony Mubi muss man zu Gute halten, dass das Angebot Filmfans begeistert, die weniger auf  Mainstream-Movies stehen. Es finden sich Filme von Lars von Trier oder derzeit Alice in Wonderland aus dem Jahr 1903 - letzter gratis. 


Vom Preis her ist AppleTV übrigens bei den leuten. Zum Vergelcih hier eine Tabelle aus dem Artikel "Schöner kleiner Kasten mit Mini-Angebot" in SonntagsZeitung vom 5. September 2010:

Hier zum Artikel in der SonntagsZeitung vom 14.11.2010.