Das Imperium der Saugnapf-Navis bröckelt

Dieser Artikel handelt davon, dass Smartphones mit Navisoftware bei immer mehr Leuten das Navigationsgerät im Auto ersetzen. Und das mit gutem Grund: Die Navi-Apps sind so gut, dass sie den Navis ebenbürtig sind. Und man hat sie immer dabei. Zudem sind sie gratis - zumindest die für Nokia Smartphones und die Google Map Navigation für Android-Handys.

Diese Liebe zur Navi-App bringt Navi-Hersteller wie TomTom indes unter Zugszwang. Womit verdienen Sie ihr Geld, wenn keiner mehr ein Navi kauft? - 

Und noch ein Tipp: Wer ab und zu mal ein Navi braucht, ist mit allen Handylösungen gut bedient (ausser die Google-Lösung, die ist im Ausland wegen Roaming-Tarifen unbrauchbar). Wer indes täglich oder regelmässig auf eine Routenführung angewiesen ist, für den oder die könnte der Kauf eines Navis durchaus interessant sein. Besonders die Echtzeit-Verkehrsinformationen sind ein praktischer Mehrwert - der allerdings auch kostet.

Lesen Sie mehr...