E3 - der Höllenritt


Die wichtigste Videospielmesse E3 in L.A. ist schon wieder vorbei. Diese Tage  kommen mir jeweils vor wie ein Ritt mit einem wilden Pferd: Am Montag morgen gehts mit der Microsoft-Pressekonferenz los, dann nimmt der Ride seinen Lauf, non stop bis am Donnerstagabend. Jeweils früh morgens in West Hollywood raus, mit dem Shuttle Auto 45-minütige Fahrt nach Downtown zum Convention Center, wo die Messe statt findet, dann Games schauen, Stände besuchen und Termine wahrnehmen, um 20 Uhr Shuttle zurück ins Hotel und dann schreiben bis Mitternacht, zwischendurch Pizza Slices holen um die Ecke, dann ins Bett und am nächsten Morgen das Ganze wieder von vorn. Mit der Abgabe des letzten Textes werde ich schliesslich abgeworfen, wieder ins Leben geschleudert.
Nintendo WiiU: Das Tablet kann z.B. die Map anzeigen.

Herausgekommmen ist dabei ein Artikel über die neue Wii U, die Konsole von Nintendo, und eine Repo über meine Suche nach neuen Ideen, Innovationen an der E3. 

 

In der SonntagsZeitung vom 10. Juni 2012:

Wii U öffnet ein neues Fenster (PDF)

"Halo 4" kämpft gegen die Aliens der Gamebranche (PDF)

Noch ein paar Bilder:

Sony stellt den 6500 Geladenen an der Pressekonferenz u.a. "Wonderbook" vor.

Son

Microsoft: Southpark. 

Entwickler Shigeru Miyamoto präsentierte an der Nintendo Pressekonferenz Pikmin für Wii U.

 

Halo 4 für die Xbox 360 eröffnete die E3.

 

Halo-Fans lassen sich vor Master Chiefs Gefährt ablichten.

 

iPad-Racing: In den Luft-Rennautos steckt im Lenkrad ein iPad, auf dem das Renn-Spiel läuft. Begeistert auch Gross.

 

Dave Perry, CEO des Cloud-Gaming-Dienstes Gaikai, kündigt die Partnerschaft mit Samsung an.

 

Microsoft präsentiert am Stand "Smartglass".

 

Mediacenter...

 

Jesus Christ Superstar.