Mensch & Maschine: Amazon kauft Twitch

Wer will schon anderen am Bildschirm beim Computerspielen zuschauen? Das fragte ich mich, als ich 2007 erstmals hautnah auf dieses Phänomen stiess. Das war an den World Cyber Games in ­Seattle, wo sich die besten E-Sportler der Welt ­trafen und sich in verschiedenen «Disziplinen», also Games, ­miteinander massen. Für mich war klar: Nur diese Hardcore-Fans finden es spannend, in der Halle auf Riesenmonitoren die virtuellen Wettkämpfe mitzu­verfolgen. Schon damals wurden die Spiele weltweit auch ins Internet übertragen – für mich unvorstellbar, so was daheim am PC zu konsumieren.

Hier lesen Sie weiter.