Nikon Keymission 360

Mein #Rauszeit-Programm

Für meine #Rauszeit habe ich mir einen kleinen Plan zusammengebastelt.

Zürich Hardbrücke

Zürich Hardbrücke

Dabei steht jeder Monat unter einem bestimmten "Motto":

April: ERHOLEN UND FERIEN!

Mai: MULTIMEDIALES STORYTELLING

Juni: CODING

Sehr cool ist, dass ich den ersten Kurs für Multimediales Storytelling, den die EB Zürich anbietet, kostenlos besuchen kann. Das ist ein rechter Aufsteller! Im Gegenzug werde ich hier berichten, was ich an den fünf Kurstagen lerne, erlebe, was es mir bringt und schliesslich mein fertiges Multimedia-Projekt präsentieren... Am Freitag ist  bereits der erste Kurstag!

Kann sein, dass ich vieles, was ich im Kurs lernen werde, mir auch selbst erarbeiten könnte. Aber der Kurs wird mir einen Rahmen bieten, in welchem ich effektiver sein kann, weil mir Einstiegsrecherche (was für Tools gibt es, wofür sind welche geeignet etc.) von den Kursleiterinnen abgenommen wird, so stell ich mir das jedenfalls vor ;-)  Und weil ich dran bleiben muss. Zudem wird es dort Leute haben, mit denen man über das Projekt diskutieren kann, weil sie ja dasselbe tun. Finde ich extrem spannend und freu mich drauf! (Obwohl ich auch ein klein wenig Bammel habe: Habe schon lange nicht mehr die Schulbank gedrückt. Das letzte Mal bei diesem iPhone-Video-Kürsli am MAZ.)

Zu den Details:


April: Erholen!

3. bis 9. April:

10. bis 16. April (Ostern 13. - 17.4.):

  • MM-Projekt: Konzept erarbeiten

17. bis 23. April:

  • Familienferien Chelle (18. - 20.4.)

24. bis 30. April:

  • Ferien (Spanien 21. - 28.4.)


Mai: MM-Storytelling

1. bis 7. Mai:

8. bis 14. Mai:

  • MM-Projekt vorantreiben

15. bis 21. Mai:

22. bis 28. Mai (25.5. Auffahrt):

  • SoZ-Artikel schreiben 


Juni: Coding

Da ist das Programm noch etwas lose...

Tipps sind auf jeden Fall willkommen :-). Zum Beispiel, wo anfangen? wie?:

29. Mai bis 4. Juni:

  • Recherche Coding: Was gibts? Was wird für Journis empfohlen? Was gibt es für Online-Kurse?

5. bis 11. Juni (5.6. Pfingstmontag):

12. bis 18. Juni:

  • Coding

19. bis 25. Juni:

  • Coding

26. bis 2. Juli:

Und ja, das Foto oben ist mal ein erster Schnappschuss mit der Nikon Keymission360.  Aber ich konnte das 360-Grad-Aufnahme noch nicht richtig in die Website einbinden. Man sollte natürlich das Bild bewegen und überallhin sehen können.  Das Problem werde ich noch lösen müssen. Oder weisst Du vielleicht Rat?

So, let's begin

Mein kleines Projekt "3 Monate raus", sprich unbezahlten Urlaub, läuft also seit gestern. Ich ging morgens also nicht zur Arbeit - irgendwie seltsam -, trank stattdessen ausgiebig Kaffee, las länger als 15 Minuten den Print-Tagi und löste zum krönenden Abschluss das Bimaru-Rätsel auf der letzten Seite. Ja, hat durchaus Qualitäten, so ein Morgen.

Eine Rundum-Kamera kommt zu mir

Danach machte ich gestern einen Ausflug zu Nikon Schweiz nach Egg b. Zürich und holte die Nikon Keymission 360 ab, nicht ohne  dort von Produktmanager Lukas Pitsch zuvor in die Geheimnisse der 360-Grad-Kamera eingeführt worden zu sein. Pitsch selber ist ein Snow Kiter, lässt sich als von Drachen und Wind an Skiern über den Schnee ziehen, und es lohnt sich, mal einen Blick auf seinen Blog zu werfen - echt cool was er da mit der Keymission einfängt!

Nikon Keymission360: Rundum-Kamera mit Selfie-Stick, 2 Kameralinsen (je 180 Grad vorn und hinten), zum filmen - und fotografieren

Nikon Keymission360: Rundum-Kamera mit Selfie-Stick, 2 Kameralinsen (je 180 Grad vorn und hinten), zum filmen - und fotografieren

Mich wird die Rundum-Kamera während meiner Rauszeit  begleiten. Mal sehen, was ich aus ihr rausholen kann. Mitte April werde ich die Alhambra in Granada besuchen, die könnte sich in 360-Grad ganz gut machen. 

Wenn ich es denn schaffe, mit der Keymission zurecht zu kommen. Ich habe gestern schon gemerkt, dass sie Gewöhnungszeit braucht. Es ist zuerst irritierend, dass die Keymission keinen Bildschirm hat. Da braucht es etwas Zeit, um reinzukommen. Und sicher etwas Übung, um gute Resultate zu erzielen. 

Übung etwa, die Kamera zu verstehen: Denn wie immer, wenn es keinen Display gibt, gilt es, die Bedeutungen der Status-Lämpli auswendig zu lernen. Was will die Kamera sagen, wenn die Lichter rot leuchten oder grün blinken oder orange ganz schnell blinken? hmmm. Aber das kommt schon noch. 

Koppelung mit dem neuesten iPhone iOS harzt noch

Natürlich gibt es eine App dazu, damit man die Kamera via Handy fernsteuern und Einstellungen vornehmen kann. Mit dem iPhone 7 plus klappte die Koppelung leider nicht, aber das Firmware-Update, das das ändert, sollte laut Pitsch demnächst herauskommen. Mit dem Android-Huawei-Handy hingegen war die Verbindung rasch hergestellt.

Ich werde in den nächsten Wochen auf jeden Fall über meine Erfahrungen mit der Nikon Keymission 360 und der Rundum-Fotografie resp. dem -Film hier berichten. Bis jetzt bin ich in 360-Grad-Sachen ja noch ganz unerfahren.