Coding

Sun, Fun...

Was ich so treibe?

Die letzte Tage sahen alle etwa ähnlich aus:

  • Ich schreibe am Projekt,
  • code frühmorgens gern in  der Panama Bar der Lettenbadi Python oder versuche es jedenfalls - habe grad einen Hänger, da muss ich heut nochmals ran.
  • Weiter setze ich ein privates Adobe Spark-Projektlein um.
  • Zwischendurch lese ich über Indonesien und den Kolonialismus in der Badi. 

Und heute morgen war ich natürlich noch auf dem Markt.

Herrlich! Ich habe langsam wieder Oberwasser.

 

Erstkontakt mit Python

"Welcome!

Python is an easy to learn programming language. You can use it to create web apps, games, even a search engine!

Ready to learn Python? Click Save & Submit Code to continue!"


Das hiess es gestern morgen, als ich auf Codecadamy mit dem Python-Online-Kurs begann. Ja, ich habe mich entschlossen,  in der verbleibenden Zeit doch noch einen kleinen Abstecher ins Coding zu wagen. Ich habe mich für Python entschieden, da ich HTML vor Jahren im Rahmen eines Webdesign-Workshops bereits gelernt habe. 

Bis jetzt macht es recht Spass, eine neue Programmiersprache zu lernen (gestern etwa 2 Stunden, heute zwei - in der Badi...). Allerdings ist Programmieren, wie jede neue Sprache, am Anfang einfach und Fortschritte schnell gemacht. Wie das künftig weiter geht, wird sich zeigen. Und ebenso, ob das zu Lernen für mich Sinn macht. Den soviel ist sicher: Das ist kein Spaziergang. Noch kann ich das aber nicht abschätzen. 

Dafür das: Mich dünkt die Online-Lernplattform Codecademy recht gut gemacht. Schritt um Schritt - und sofort sieht man, ob man richtig gedacht hat. 

Natürlich wartet auch noch das Multimedia-Storytelling-Projekt auf seine Vollendung. Das ist ein grösserer Brocken, nimmt aber trotzdem langsam Form an.

Und last but not least will auch das schöne Wetter genutzt sein :-) Nicht ganz einfach, alles unter einen Sonnenschirm zu bringen ;-)

Happy Summertime!

Wie eine digitale Nomadin

...arbeite ich heute unterwegs ;) Bei Kafi und Gipfeli und klassischer Gitarrenmusik. Wettbewerbsfrage: Wo bin ich? 

 

IMG_2824.JPG

Heute schau ich, wer sich für ein Interview an der TNW-Konferenz in Amsterdam im Mai eignen würde. Viele spannende Klpfe würde. Dabei bin ich auf Glitch gestossen, eine Coding Site von Anil Dash , die ich in den nächsten Wochen sicher näher anschauen werde. The Verge titelte dazu nämlich "Glitch is a new collaborative coding site from Anil Dash based around remixing apps" - klingt interessant.